Kite-ausrüstung

Zum Kitesurfen brauchst du eine bestimmte Kite-Ausrüstung. Für die einzelnen Teile gibt es ein enormes Angebot. Daher ist es praktisch, dass du in dem Kitesurfkurs die Ausrüstung von der Kiteschule gestellt bekommst. Auf diese Weise kannst du in der Kiteschule verschiedene Materialien ausprobieren. Möchtest du dir selbst eine Kite-Ausrüstung anschaffen? Dann solltest du dich von einem unserer TrainerInnen beraten lassen. Möchtest du schon etwas vorab wissen über die Materialien, die du brauchst? Hier kannst du mehr darüber lesen.

Kite
Es gibt unglaublich viele verschiedene Kites. Welches Kite am besten für dich geeignet ist, hängt von deinem Körpergewicht und deinem Können ab und darüber hinaus auch von der Windstärke. Für Anfänger gibt es ein spezielles Übungskite. Außerdem kannst du wählen zwischen einem Foilkite und einem Tubekite. Fast alle Kitesurfer verwenden einen Tubekite, aber auch hier gibt wieder verschiedene Arten, Größen und Marken. Unser Tipp: Probiere erst ein paar Kites aus und lass dich beraten!


Board
Auch bei den Boards gibt es viele verschiedene Arten, Größen und Marken. Im Allgemeinen sind größere Boards besser für Anfänger geeignet. Je größer ein Kitesurf Board ist, desto einfacher ist es, upwind zu fahren. Mit einem kleineren Board ist man wendiger und hat man mehr Kraft. Aber die richtige Größe hängt auch von dem Körpergewicht ab. Kleinere Menschen brauchen ein kleineres Board. Die meisten Boards sind zwischen 130 und 148 cm lang.


Bar & Trapeze
Mit dem Bar steuerst du das Kite. Bar nennt man die Steuerungsleinen, die an dem Kite befestigt sind. Diese sind wiederum mit einem Sicherungssystem mit dem Trapez / Gurt verbunden. Das Trapez ist eine Art Gurtzeug, das du dir um die Hüfte schnallst. Das Trapez ist mit dem Kite verbunden. Anfänger nutzen meist ein Sitztrapez, weil sich das nicht nach oben verschiebt. Erfahrene Kitesurfer nehmen oft ein Trapez. Dieses Trapez sitzt besser und belastet nicht so sehr, es kann sich allerdings nach oben verschieben.


Neoprenanzug
Einen Neoprenanzug brauchst du immer. Sogar im Sommer. Die meisten Neoprenanzüge sind semidry. Neopren ist flexibler als Gummi. Semidry bedeutet, dass dein Körper die Wasserschicht, die sich zwischen dir und dem Neoprenanzug befindet, erwärmt. Die Dicke des Neoprenanzugs wird in mm, z. B. 5/4 angegeben. Die erste Zahl gibt die Dicke des Neoprenanzugs am Körper an. Die zweite Zahl gibt die Dicke an Armen und Beinen an. Darüber hinaus kannst du dich entscheiden für einen Frontzip oder einen Backzip, wobei dir ein Frontzip etwas mehr Bewegungsfreiheit lässt.


Neben diesen Aspekten ist es auch sehr wichtig, dass der Neoprenanzug gut passt. Ein Neoprenanzug muss eng sitzen. Ein Neoprenanzug hält ungefähr 2 Jahre, deswegen ist es nicht empfehlenswert, einen gebrauchten Neoprenanzug zu kaufen.


Die übrige Kite-Ausrüstung und Zubehör:

  • Für die Sicherheit: eine Rettungsweste und ein Helm
  • Im Winter: Schuhe, Handschuhe und eine Kappe
  • Flair / Leuchtgranate: in Belgien Pflicht und in den Niederlanden dringend empfohlen.
  • Praktisch: eine wasserdichte Tasche für dein Handy und ein Windmesser
  • Go pro Kamera für tolle Filme



Möchten Sie mehr wissen?

Hier finden Sie weitere Informationen zum Kitesurfen.

Kitesurfen Niederlande

Kitesurfkurs folgen?

Hier finden Sie weitere Informationen zum Kitesurfkurse.

Kitesurfen Niederlande

Kitesurfkurs Privat

Ein oder mehrere Kitesurfkurse ganz zugeschnitten auf Ihr Niveau!

€1102 Stunden
Lesen Sie mehr
Kitesurfkurs Duo

Kitesurfen lernen in Gruppe von 2 Personnen.

€1053 Stunden
Lesen Sie mehr
Kitesurfkurs Gruppen

Kitesurfen lernen in Gruppe von 3 Personnen.

€903 Stunden
Lesen Sie mehr
Kitesurfkurs Kids

Kitesurfen lernen nur für Kinder.

€552 Stunden
Lesen Sie mehr
Fragen?
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Buchen Sie jetzt